Fischverhalten

Die richtige Heizung für jedes Aquarium

Mit einem Aquarium können Sie relativ einfach tolle Akzente in Ihrem Wohnzimmer setzen. Egal ob Sie sich für ein großes Aquarium voller bunter Fische oder ein Miniaquarium mit bunten Garnelen entscheiden, die Faszination ist garantiert. Aber für Neulinge auf dem Feld der Aquaristik gibt es einige Stolpersteine auf die Sie vor dem Kauf achten sollten. Denn die faszinierenden Unterwasserwelten machen nur Spaß, wenn sich auch deren Bewohner wohl fühlen. Die richtige Größe, ein geeigneter Standort und die adäquate Technik sind für die Gesundheit des Ökosystems unerlässlich. Diese Faktoren bestimmen auch welche Fische für Ihr Aquarium geeignet sind.

Die richtige Technik ist bei der Anschaffung und Planung eines Aquariums sehr wichtig. Filter, Beleuchtung und Heizung haben alle einen Einfluss auf die Wasserqualität und damit die Gesundheit Ihres Aquariums. Aber welche Technikkomponenten sind wirklich notwendig und brauchen Fische wirklich eine Heizung?

Aquarium Heizung – Die richtige Temperatur

Fische sind keine Warmblüter, sondern wechselwarme Tiere, das heißt sie passen sich der Temperatur in ihrer Umgebung an. Im Gegensatz zu uns können sie ihre Körpertemperatur nicht selbst regulieren. Darum ist es so wichtig, dass die Tiere im Aquarium ideale Bedingungen vorfinden. Ein Fisch, der normalerweise in den Tropen beheimatet und die warmen Gewässer gewöhnt ist, wird sich in einem Becken mit lauwarmen Wasser kaum wohlfühlen. Daher ist es wichtig bei der Auswahl der Fische darauf zu achten, dass sie alle die gleichen Temperaturen bevorzugen. Die Fische sind sehr empfindlich, was Temperaturschwankungen angeht. Schon geringe Schwankungen von mehr als 2 Grad Celsius können dazu führen, dass die Fische krank werden. Um die richtige Temperatur zu halten, brauchen die meisten Aquarien ein Heizsystem – aber welches ist das Richtige für Sie und Ihr Becken?

Das richtige Heizsystem für Ihr Aquarium

Es gibt verschiedene Systeme, mit denen Sie die Temperatur in Ihrem Aquarium regulieren können. Wie auch für unsere Häuser gibt es verschiedene Modelle, vom einfachen Heizstab bis zur Bodenheizung

Bodenheizung und Bodenfluter im Aquarium

Die Bodenheizung ist genau das was der Name schon sagt – eine Heizung im Boden des Aquariums ähnlich wie eine Fußbodenheizung. Die Bodenheizung besteht aus einem Heizkabel, das spiralförmig auf dem Boden des Aquariums verlegt und mit Saugnäpfen befestigt wird. Es wird über ein Netzteil mit Strom versorgt. Nachdem das Kabel verlegt ist, wird das Aquarium mit Bodengrund aufgeschüttet. Als Bodengrund eignet sich bei Bodenflutern besser Materialien mit gröberen Körnungen, wie zum Beispiel Kies, denn feiner Sand kann die Wasserzirkulation behindern und sollte daher nicht in Kombination mit einem Bodenfluter verwendet werden. Ein großer Vorteil des Bodenfluters ist, dass das Aquarium sauberer bleibt. Durch die aufsteigende Wärme werden Partikel, die sich sonst auf dem Boden sammeln würden nach oben geschwemmt und einfacher vom Filter erfasst. Ein weiterer Vorteil ist, dass der Bodenfluter die Wärme besser verteilt. Andere Heizsysteme erwärmen in der Regel nur das Wasser aber nicht den Bodengrund was wiederum für viele Pflanzen schwierig ist. Und zu guter Letzt ist die Bodenheizung auch noch unsichtbar, leise und wartungsfrei.

Angebot
JBL ProTemp b10 Bodenheizung für Süß- und Meerwasser-Aquarien, für 50 - 120 l
  • Bodenheizung für optimalen Pflanzenwuchs in Aquarien: Naturnahe, thermische Durchströmung des Wassers, Förderung von Wurzelbildung und Wachstum, Für Aquarien von 50 - 120 l (ca. 60 - 80 cm länge)
  • Einfache Installation: 3,6 m Heizkabel in Schleifen auf der Bodenscheibe des Aquariums auslegen, Mit Saughaltern fixieren
  • Biologischer Filter: Nährstoffsickerquellen wie in der Natur - Ideale Versorgung der Pflanzen, Keine Faulgasbildung durch stehendes Wasser
  • Energieeffizient und sicher: Silikonummanteltes Heizkabel mit energiesparendem, elektronischem 10W Transformator mit 12V Sicherheits-Kleinspannung
  • Lieferumfang: 1x Bodenheizkabel für Aquarien JBl ProTemp, inkl. elektronischem 10 W Transformator, 3,6 m Heizkabel, 2x 1,8 m Netzkabel, 20x Befestigungssauger, 60415

Thermofilter im Aquarium

Der Thermofilter ist ein Außenfilter mit einer integrierten Heizung, das Wasser das durch den Filter fließt wird auf die gewünschte Temperatur erwärmt und dann wieder ins Becken geleitet. Die Temperatur lässt sich über ein separates Steuergerät regeln. So erfüllt der Thermofilter zwei Funktionen in einem – er heizt und filtert das Wasser. Leider kostet der Thermofilter mehr, als wenn Sie einen Heizstab und einen Filter getrennt kaufen. Auf der anderen Seite haben Sie einen optischen Vorteil durch weniger Technikelemente in Ihrem Aquarium. Mit einem Thermofilter haben Sie außerdem jeglichen Bedarf für Strom im Becken eliminiert. Leider ist der Thermofilter ausschließlich für Süßwasseraquarien geeignet.

Fluval A444 207 Aussenfilter
  • Pumpe ist bis zu 25 % leiser als das Vorgänger-Modell
  • Größere Fußstabilisatoren dämpfen die Vibrationen des Filters
  • SCHNELLE WARTUNG durch Optimierung
  • SCHNELLE SELBSTANSAUGUNG - zur Auslösung muss weniger gepumpt werden
  • in der Mitte kann der Hauptmedienstapel mit 1 Finger entfernt werden

Heizstab für das Aquarium

Diese Heizelemente werden im Aquarium installiert und können die Temperatur im Becken je nach Einstellung genau regulieren. Allerdings wärmen sie nur das Wasser in ihrer direkten Umgebung.

Fest eingestellter Heizstab

Eine Variante des Heizstabes ist der fest eingestellte Heizstab. Bei diesen Modellen ist eine Temperatur von vorneherein eingestellt und lässt sich nicht verstellen. Der Vorteil ist, dass sie in der Regel günstiger und kleiner sind als herkömmliche Heizstäbe. Die meisten Modelle sind auf 25 °C eingestellt, was der idealen Temperatur für viele Aquariumsbewohner entspricht.

Berechnung der Wattleistung

Bevor Sie sich für ein Heizsystem entscheiden, sollten Sie sich darüber im Klaren sein wie stark die Heizung sein muss. Dafür müssen Sie die benötigte Wattleistung berechnen. Diese hängt von der Größe Ihres Aquariums ab – je mehr Wasser ein Aquarium hat, desto mehr Energie benötigen Sie. In den meisten Fällen geben die Hersteller auch auf den Verpackungen Hinweise für welche Volumen das entsprechende Gerät verwendet werden kann. Als sehr grobe Faustformel gilt, dass pro 10 Liter Aquarienwasser ungefähr 10 Watt an Heizleistung benötigt werden.

POPETPOP [Verbesserte 400W Aquarium Heizung - Unterwasser Aquariumheizer Titan Fischtanks Heizstab mit Intelligenter LED Temperaturregler
  • √ [Verbesserte] Genauere Temperatur - Verbesserte Messfühler an der Oberseite des Heizgeräts sorgen für eine präzisere Induktion, die den Temperaturfehler verringert, dadurch können Sie die Temperatur des Aquariums leichter überprüfen, um zu verhindern, dass die unterschiedlichen Wassertemperaturen den Fisch krank machen.
  • √ [Verbesserte] Langlebiger Heizdraht - Die Aquarien heizung wurde vom ursprünglichen Eisen-Chrom-Draht auf den Nickel-Chrom-Draht umgestellt, um eine längere Lebensdauer der Heizung zu gewährleisten und die Heizertemperatur präzise zu steuern. Es ist extrem langlebig und stabil und heizt schneller als normale Glasheizungen.
  • √ Sicherheitsschutz - Die Aquarium-Heizung ist CE-, FCC- und RoHS-zertifiziert. Wenn der Sensor der Luft ausgesetzt ist oder festgestellt wird, dass das Wasser überhitzt, stoppt die Heizung die Heizung. Geben Sie Ihren Aquarienfischen, Amphibien und Schildkröten Schutz.
  • √ Einfach die Temperatur Einzustellen - LED Digitalanzeige Temperatur, die leicht zu beobachten ist die vom Aquarium heizung eingestellte Temperatur. Verwendung eines intelligenten IC-Chips für eine genauere Temperaturregelung mit weniger Fehlern (± 1°C / ± 2°F). Der Touch-Button sorgt dafür, dass die Hand beim Einstellen der Temperatur nicht nass wird.
  • √ Einfache Bedienung - Die 400W Aquariumheizung kann in Süßwasser und Salzwasseraquarien mit einer Kapazität von 70-80 Gallonen verwendet werden. Einfache Einstellung der Temperatur von 20°C ~ 34°C(68℉~ 94℉). Hinweis: Das Aquariumheizung nicht über der wasseroberfläche aussetzen, da dies das Aquariumheizung beschädigen kann.

Thermometer Aquarium

Wenn Sie das richtige Heizsystem für Ihr Aquarium gefunden haben, dann sollten Sie auch in ein Thermometer investieren, um die Temperatur überwachen zu können. Thermometer gibt es in vielen Varianten – normale Thermometer mit Saugnapf, Hang-On Varianten oder Modelle mit Digitalanzeige. Egal für welches Modell Sie sich entscheiden, achten Sie darauf, dass die Gradanzeige einfach abzulesen ist.

Measury Aquarium Thermometer Wasserdicht, Digitales Aquarien Thermometer für Süßwasser und Meerwasser TM10
  • GENAUE MESSUNGEN – Das Aquarium Thermometer TM10 misst die Wassertemperatur von 0-50°C mit einer Genauigkeit von ± 1,0°C. Die Auflösung des Displays beträgt 0,1°C
  • 100% WASSERDICHT – Da das TM10 direkt im Aquarium platziert wird ist es natürlich zu 100% wasserdicht
  • EXTRA STARKER SAUGNAPF – Durch den extra starken Saugnapf hält das Thermometer fest an der Scheibe
  • BATTERIE INBEGRIFFEN – Die zum betrieb nötige Knopfzellen Batterie ist im Lieferumfang inbegriffen weshalb das Thermometer direkt benutzt werden kann.
  • GEEIGNET FÜR JEDES AQUARIUM – Das Thermometer eignet sich für jede Art von Aquarium. Egal ob Meerwasser oder Süßwasser

Fazit – Aquarium Heizung

Mit einem Aquarium können Sie sich das Flair der Tropen in Ihr Wohnzimmer holen. Aber Wasserpflanzen, wirbellose Tiere und Zierfische, die in den Tropen beheimatet sind, werden sich in Ihrem Wohnzimmer nur wohlfühlen, wenn sie nicht den deutschen Temperaturen ausgesetzt sind. Daher ist das richtige Heizsystem für Ihr Aquarium so wichtig. Achten Sie vor dem Kauf darauf, dass es auch die notwendige Wattleistung hat, die Ihr Aquarium und seine Bewohner brauchen. Da die Heizung regelmäßig in Betrieb ist, lohnt es sich beim Kauf außerdem auch auf Lärmpegel und Energieverbrauch zu achten.